Das Alte Pastorenhaus in Misselwarden

APH       Ruine 3

Das Alte Pastorenhaus und der Bürgerverein

Das Alte Pastorenhauses in Misselwarden befindet sich zu gleichen Teilen im Eigentum der politischen Gemeinde Wurster Nordseeküste und der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Misselwarden. Das Haus wurde dem gemeinnützigen Verein "Bürger für die Erhaltung des Alten Pastorenhauses Misselwarden e.V." zur Nutzung und Instandhaltung übertragen. Vorsitzende des Bürgervereins sind zurzeit Detlef Meyer und Detlev Ferk. Daneben wird der Verein durch den Schatzmeister Dieter Menke vertreten. Mitglieder des Vereinsvorstandes sind darüberhinaus: Wilfried Kollhoff (Gebäudewart), Heidi Dücker (Vertreterin der Gemeinde Wurster Nordseeküste), Pastor Dirk Meine-Behr (Vertreter der ev.-luth. Kirchengemeinde Misselwarden) sowie Detlef Mauritz, Toos Rutten und Marianne Wetter (Beisitzer).

Der Verein organisiert Kultur- und Bildungsveranstaltungen unterschiedlichster Ausrichtung. Einen Schwerpunkt bilden die Vorstellungen der Theatergruppe Misselwarden in plattdeutscher Sprache jeweils zu Beginn eines Jahres. Darüberhinaus präsentieren wir Ihnen Musikveranstaltungen wie Folk-, Jazz-, Blues- und Chorkonzerte sowie interessante Vorträge und weitere kulturelle Events. Eine Tanzschule bietet im Alten Pastorenhaus Tanzkurse an. Die Räumlichkeiten stehen lokalen Interessengruppen sowie Vereinen und Verbänden aus dem Wurster Land nach Absprache zur Verfügung.

Die Bewirtschaftung des Hauses sowie die Gestaltung des Kulturprogramms wird von engagierten Vereinsmitgliedern und dem Vorstand geleistet. Über den Beitritt neuer Mitglieder, die aktiv am Vereinsleben teilnehmen oder die Vereinsarbeit durch ihre Mitgliedschaft fördern möchten, würden wir uns freuen. Falls Sie Interesse haben, sprechen Sie uns gern jederzeit an.
Beitritts-Formular downloaden

Im Jahr 1707 erbaut, diente das Haus bis Mitte des letzten Jahrhunderts als Pfarrhaus. Bis 1992 wurde es zu Wohnzwecken und für die Gemeindearbeit genutzt. Da es zu verfallen drohte, wurde bis 1994 eine aufwändige Restaurierung durchgeführt. Am Nachmittag des 4. Juni 2010 wurde das Alte Pastorenhaus durch ein Feuer weitgehend zerstört. Glücklicherweise kamen Personen nicht zu Schaden. Im Laufe von 2 Jahren wurde das Gebäude wiederaufgebaut. Dabei konnten Teile der historischen Gebäudesubstanz integriert werden. Seit Juli 2012 ist das Haus ist wieder geöffnet und steht den Bürgerinnen und Bürgern für kulturelle Veranstaltungen und private Feste zur Verfügung. Das Alte Pastorenhaus ist umgeben von einem schönen Garten mit parkähnlichen Anlagen und einem großzügigen Pavillon.

Die für Land Wursten einmalige Giebelwand des Alten Pastorenhauses ziert der Spruch:
HERR ZEBAOTH SCMÜCKE UNSEREN LEHRER MIT VIEL SEGEN:
DAS ER VIEL ZUR GERECHTIEGKEIT WISSE. STEUERE AUCH ALLEN UNGLÜCKSWINDEN DAS SIE DIESES HAUS UND GANZE KIRCHSPIEL NICHT BESCHÄDIGEN KÖNNEN:    ANNO 1707 MISSELWARDEN DEN 31 MAY

Satzung 2015 downloaden


Bildnachweise auf der Impressum-Seite